IoT4H - IoT für das Handwerk

Das End-to-End Digital Portal des Handwerks

Projektgeschichte

Entstehung des Projekts

Bereits Ende 2018 wurden durch Peter Ropertz (Kreishandwerkerschaft Rhein-Erft), Phil Friedrichsmeier (Wirtschaftsförderung Rhein-Erft), Christoph Krause (Kompetenzzentrum Digitales Handwerk) und André Pomp (Bergische Universität Wuppertal) erste Überlegungen zu einer gezielten Unterstützung der Handwerksbetriebe im Rhein-Erft-Kreis im Kontext der fortschreitenden Digitalisierung angestellt. Unter reger Beteiligung verschiedenster Handwerksbetriebe aus dem Rhein-Erft-Kreis fand im Februar 2019 die Auftaktveranstaltung der Digitalisierungsoffensive Handwerk Rhein-Erft statt. Dort entstanden Ideen, wie es gelingen kann, durch Digitalisierung von betrieblichen Support-Prozessen mehr Zeit für die eigentlichen handwerklichen Tätigkeiten zu erhalten.

In der Folgeveranstaltung, dem 1. Hackathon Handwerk Rhein-Erft im April 2019, konnten die gesammelten Ideen und Vorschläge dann auch praktisch in Form von Prototypen umgesetzt werden. Aus den gewonnenen Erkenntnissen resultierten insbesondere folgende Fragen: Welche Sensorik kann für welche Anwendungsfälle verwendet werden? Wie können die für die Anwendungsfälle gefundenen Lösungen in die betriebliche Praxis überführt werden? Können Anwendungsfälle gewerke-übergreifend nutzbar gemacht werden? Wie können Mehrwerte für die Endkunden geschaffen werden? Wie behalten die Handwerksbetriebe die Hoheit über die Sensordaten?

Aus dem Kreis der Hackathon-Teilnehmenden wurden im Nachgang erste Überlegungen für ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt angestellt: Entwicklung eines Digital-Portals aus dem Handwerk und für das Handwerk. (Sensor-) Daten von handwerklichen Betrieben werden erfasst, auswertet und weiterverarbeitet, und damit die jeweiligen Geschäftsmodelle erweitert bzw. ergänzt. Anfang 2020 wurde im Rahmen des Forschungsschwerpunktes „Handwerk 4.0: digital und innovativ“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ein geeignetes Förderinstrument für ein solches Vorhaben gefunden. In dem zweistufigen Auswahlprozess wurde das Vorhaben „IoT Made Simple – Das End-to-End Digital Portal des Handwerks (IoT4H)“ positiv begutachtet und konnte zum 01.08.2022 mit Vergabe des Förderbescheides starten.

Web-Links:

https://www.wfg-rhein-erft.de/news/wfg-aktuell/163-alles-sensoren-halt

https://www.wfg-rhein-erft.de/news/wfg-aktuell/115-1-hackathon-handwerk-rhein-erft

https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/bekanntmachungen/de/2020/01/2794_bekanntmachung

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner